Izakaya, Linz – Sushi Clubbing, Part I

izkaya (1)Aus beruflichen Gründen verschlug es Priska nach Passau – und natürlich wollte sie hier gleich Arbeit und Vergnügen verbinden und für euch Passauer Sushi testen. Doch leider gestaltete sich die Suche nach einem Sushi-Laden, der hier in unseren Blog reinpasst, äußerst schwierig…  eigentlich nahezu unmöglich. Dank Recherche im Internet stießen wir aber auf einige Lokale im nahegelegen Linz, in denen wir durchaus Potential sahen.

Zwei der ausfindig gemachten Restaurants erschienen uns besonders einladend. Interessant vor allem das Izkaya im Linzer Stadtzentrum (Oberösterreichs erstem Sushi-Lokal),  das mit einer besonderen Kreation lockte: Austria Sushi – Nigiri mit Bioforelle, Waller und Lachsforelle! Nach etwa einstündigem Trip im standesgemäßen Gefährt (Priska assoziierte sofort einen Amphi-Ranger und war sich plötzlich sicher, in jedem Fall heute an ihren frischen Fisch – vielleicht sogar selbst gefischt aus der Donau – zu gelangen) kamen wir bei Izakaya an – waren jedoch vom äußeren Erscheinungsbild etwas enttäuscht. Auch das Ambiente im Lokal erinnerte eher an verr(a)uchte Bahnhofsabsteige als an leckeren Frisch-Fisch-Verarbeiter.

izkaya (3)

Trotzdem wagten wir uns im eigentlich recht gut besuchten Gastraum an einen der freien Tische. Doch auch der Auftritt des (überaus freundlichen) Kellners ließ uns weiter ins Stocken geraten: der junge Mann, dessen Aussehen auf einen Namen wie Klaas, Detlef oder Uwe schließen ließ, wirkte in seiner japanischen Jimbei-Jacke doch eher kostümiert und etwas unbeholfen. Zu Beginn bestellten wir einmal den Meeresalgen-Tee und grünen Tee mit geröstetem Reis. War der Grüntee noch recht verträglich, schien Klaas-Detlef beim Meeresalgen-Tee eher in den Topf mit Instant-Brühe gegriffen zu haben.

izkaya (2)

Unerschrocken wollten wir – angespornt von unserer furchtlosen Begleitung – in jedem Fall aber dennoch das Austria Sushi testen und wandten uns vorfreudig mit unserem Wunsch an Klaas-Detlef. Doch die nächste Ernüchterung folgte auf dem Fuße: Austria Sushi war aus! Netterweise bestätigte auch der Küchenchef höchstpersönlich diese Auskunft, entschuldigte sich mehrmals und versicherte uns die Frische aller verwendeten Produkte. Also ließen wir uns hinreißen – und bestellten ein kleines Sushi-Set, da die Karte (abgesehen von der Forellen-Kombi) sonst nur sehr traditionelle Kreationen anbot. Ein Mix aus Lachs, Thunfisch und Butterfisch mit gut temperiertem Reis und leckerem Fisch-Reis-Verhältnis war die nächste – und endlich mehr als positive – Überraschung des Abends! Die versprochene Qualität des Fisches konnte uns mehr als überzeugen und sorgte für einen letztlich doch positiven Eindruck von Izkaya. Satt waren wir zwar noch nicht – dies ermöglichte uns allerdings, noch in die Herberstein Sushi Bar weiterzuziehen.

Ein Wiedersehen in diesem Lokal in Linz wird mit Sicherheit stattfinden – der Forellen/Waller/Lachsforellen-Versuchung können wir einfach nicht widerstehen. Hier dann aber bestimmt als Take-Out-Variante mit selbstgebrautem Tee auf der gemütlichen Couch!

 

Wasabi: sehr scharf, bröselige Konsistenz

Ingwer: herrlich dünn geschnitten und sehr zart

 

Izakaya Linz

Klammstraße 6, 4020 Linz

Online Reservierung oder telefonisch unter +43 (0) 732 716817

Öffnungszeiten Di-Sa 11:30-14:00 und 18:00-22:00, montags und sonntags geschlossen

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s