Bacon-Tempura-Maki & Thunfisch-Orangen-Maki

kochen-2-14Nachdem wir uns in den vergangenen Wochen durch so viele extravagante Sushi-Varianten gekostet hatten, wollten wir selbst auch mal wieder kreativ werden.

Thunfisch und Orange klang für uns schon mal außergewöhnlich genug… plus: diesmal war Bacon im Spiel! Richtig gehört … B-A-C-O-N!

Da unser erster DIY-Versuch so wunderbar geklappt hatte und uns noch immer mächtig stolz macht (wie ihr hier nachlesen könnt), wollten wir natürlich möglichst schnell erneut hinter den Herd. Zusätzliche Motivation für uns war, dass wir auf den Blog von Tim gestoßen sind, der sehr praktische Tipps für selbstgemachte Sushi und Maki gibt. Und natürlich mussten wir überprüfen, ob das, was die „Konkurrenz“ da schreibt, auch tatsächlich Hand und Fuß hat ;).

Nachdem sich neben Prinzessin Mononoke und einer noch nicht so Sushi-affinen Freundin auch Mr. Y mit knurrendem Magen zu unserem Kochversuch angekündigt hatte, wollten wir uns ordentlich ins Zeug legen. Und womit kann man hungrige Männer am besten zufrieden stellen? Richtig, Bacon. Insofern waren wir sofort Feuer und Flamme für dieses Rezept. Natürlich ist der „Stilbruch“ Sushi und Fleisch nicht jedermanns Sache, aber wir finden, so ein bisschen Surf and Turf in Rollenform schadet nicht.

Für diese Variante brauchten wir die obligatorischen Noriblätter, Reis, Sriracha oder Tabasco (wir nahmen Tabasco), ausreichend Bacon, Avocado (oh yes!), Gurke und Mayonnaise oder Frischkäse. Wir entschieden uns für den Frischkäse, da wir beide den Mayo-Geschmack nicht so wahnsinnig toll finden und der Philadelphia gerade beim Billa im Angebot war… Ach ja und die Tempura-Shrimps!

kochen-2-11 kochen-2-6

„Tempura“ wird in Japan als Begriff für alle Speisen verwendet, die in einem Teigmantel aus Reis- bzw. Weizenmehl frittiert werden. Bei uns findet man den knusprigen Teig häufig bei japanischen Gemüsegerichten oder als warme Füllung für Maki-Rollen. Für Tempurateig findet man hunderte von verschiedenen Rezepten, für welches man sich entscheidet, bleibt dem eigenen Geschmack überlassen. Wir blieben gleich bei Tim’s Anleitung.

kochen-2-5 kochen-2-7

Die Tempura-Shrimps zu machen war eigentlich leichter, als wir uns das vorgestellt hatten. Nachdem man die Meeresfrüchte kurz durch den angerührten Teig zieht, als würde man ein Schnitzel panieren, werden sie einige Minuten schwimmend im Fett ausgebacken. Leider waren unsere Shrimps ein wenig zu klein, sodass unser Ergebnis nicht ganz so perfekt aussah. Dem Geschmack tat das aber keinen Abbruch und Caroline hätte fast die Portion aufgegessen, bevor wir sie in die Rollen gefüllt haben.

kochen-2-10

Neben dem Bacon-Overkill wollten wir aber auch etwas frühlingshaft Leichtes zaubern und diese gewagte Kreation (ebenfalls von Tim) sprang uns ins Auge: Thunfisch und Orange. In einer Maki-Rolle? Wir waren zugegebenermaßen gleichsam skeptisch wie fasziniert… aber wie das so ist im Leben – wagt man was Neues, wird man meistens dafür belohnt!

kochen-2-9 kochen-2-8

Das Rezept ist super simpel. Und allen, die mal eine Alternative zum 0815-Thunfisch-Maki probieren wollen, wärmstens ans Herz gelegt. Auch hier kam wieder der Frischkäse zum Einsatz, diesmal allerdings Natur-pur :). Dazu dünn geschnittener, hochwertiger Thunfisch, den wir bei Nordsee gekauft haben und vorsichtig geschnittenes Orangenfleisch (sonst rinnt am Ende alles aus der Rolle). Ein wichtiger Tipp von Tim: kein Salz für den Reis verwenden, da das besser mit der Süße der Orange harmoniert.

Zubereitet waren die Rollen dann ruck-zuck. Mit unserem Sushi-Roller sind wir ja jetzt schon geübt. Die richtige Anwendung zeigen wir euch übrigens hier.

kochen-2-2 kochen-2-12kochen-2-1kochen-2-4

Unser Urteil: beide Rezepte von Tim haben in unserem Test bestanden und wir waren satt und zufrieden. Die Bacon-Maki sind eine witzige Idee für Fleischtiger, schmecken aber auch ohne den Speck sehr lecker. Doch eigentlich mutierte die Thunfisch- Orangen-Kombi mit jedem Bissen mehr zu unserem Favoriten! Eine innovatives, frisches und ungewohntes Geschmackserlebnis – und perfekt für die nächste Gartenparty!

2 thoughts on “Bacon-Tempura-Maki & Thunfisch-Orangen-Maki

  1. Hi Caroline und Priska,

    das freut mich ja, dass euch die Rezepte genau so gut geschmeckt haben wie mir 🙂

    Hat mich glatt dran erinnert mal wieder das Bacon Rezept zu machen!

    Gruß Tim

    Like

  2. Pingback: NEON |

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s