Mochi Wien

mochiLange hat es gedauert – eigentlich zu lange, aber endlich stellen wir euch unseren ultimativen Sushi Hotspot in Wien vor, das Mochi! In einem der angesagtesten Viertel Wiens nahe des Donaukanals schlug das kleine Restaurant vor einigen Jahren seine Zelte auf und verwöhnt seither die Gäste mit innovativen japanischen Gerichten (auch abseits des Sushi). Die offene Küche in dem wirklich sehr kuscheligen Lokal erlaubt es, dem eifrig herumwuselnden Personal über die Schulter zu blicken und macht gleich beim Eintreten Gusto, die Speisenkarte einmal von oben nach unten durchzukosten. Continue reading

Sakura Kaiten Sushi Bar, Leipzig

20150810_204151    Die sächsische Küche ist bekannt für deftige Gerichte und traditionelle Beilagen – doch mischen sich auch Süßwasserfische wie Forelle und Karpfen, aber auch Krebse (beispielsweise im Leipziger Allerlei) in die Speisenkarte der Sachsen.  Ein guter Grund, die Fisch-Qualitäten in „Leipz’sch“ näher unter die Lupe zu nehmen – natürlich japanisch zubereitet. Unsere Wahl fiel auf die Sakura Kaiten Sushi Bar, da uns der Name neugierig machte: „Sakura“ bedeutet auf deutsch Kirschblüte, „Kaiten“ jedoch war Ende des zweiten Weltkrieges ein japanischer Torpedo. Continue reading

Ginza Sushi, Madrid

Ginza (3)Um ihre Yoga-Kenntnisse zu vertiefen, pilgerte Priska nach Madrid, der Stadt der hübschen Fussballspieler, der spanischen Königsfamilie und der idyllischen Plätze, Brunnen und Museen. Jeden Morgen eilte sie auf dem Weg zum Studio am „Ginza“, einem der vielen japanischen Restaurants im Zentrum, vorbei – und eines Abends beschloss sie mit knurrendem Magen kurzerhand, sich in ein (hoffentlich) kulinarisches Abenteuer zu stürzen.
Continue reading

Sushi Aspern, Aspern/Wien Umgebung

20150417_125123Dass unsere liebe Freundin Yuuka immer für super Sushi-Tipps gut ist, wissen wir ja schon lange – und deshalb folgten wir auch diesmal ihrem Rat und wagten uns mal etwas abseits an den Rand der Großstadt zur Fisch-Verkostung: nach Aspern.

Sushi-Aspern ist ein japanisches Restaurant in der Groß-Enzersdorferstrasse, das neben Running Sushi auch empfehlenswerte Mittagsmenüs anbietet und über die letzten Monate die Karte hinsichtlich Sushi/Maki/Sashimi wunderbar erweitert hat, dabei auch experimentierfreudiger geworden ist. Continue reading

Sushiya Sansaro, München

20150423_210850Das Sushiya Sansaro in München wurde 2005 von einem deutschen Japanologie-Studenten gemeinsam mit einigen Freunden gegründet. Die Gruppe wollte dem Münchner Publikum besonders authentische japanische Köstlichkeiten zukommen lassen. In dem relativ kleinen Lokal in einer ruhigen Einkaufspassage etwa 15 Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt, drängen sich normale Tische eng an traditionelle Tatami-Plätzchen (bodennah und schuhlos japanisch essen auf geflochtenen Reismatten). Der geschmackvolle Gastraum könnte durchaus etwas großzügiger eingerichtet sein – aber sobald man auf einer der Matten Platz genommen hat und durch die gut sortierte Karte schmökert, vergisst man die beengenden Raumverhältnisse. Continue reading

Unkai, Wien

unkai5“Man gönnt sich ja sonst nix“, dachten wir uns und statteten dem Unkai im noblen Wiener Grand Hotel einen Besuch ab.

Naja, so ein bisschen knausrig waren wir dann schon und haben unseren Tisch wieder einmal über delinksi.at gebucht – ein Tipp für alle, die sich Sushi in exquisitem Ambiente gönnen, jedoch nicht ganz so tief in die Tasche greifen möchten. Continue reading

Herberstein Bar, Linz – Sushi Clubbing, Part II

herberstein (2)Halb gesättigt nach dem Appetizer im Izakaya schlenderten wir durch die nächtliche Linzer Altstadt nur wenige hundert Meter weiter in die Herberstein Sushi Bar, die sich gemeinsam mit einer Cocktail-Bar und einem Restaurant im Erdgeschoss eines Freihauses aus dem 16. Jahrhundert befindet. Der stilvoll renovierte Gewölbebau überzeugt beim Ambiente auf allen Linien – die offene Sushi-Küche in Mitten des kleinen Raumes lädt zum Zuschauen beim Wuzeln der Rolls ein. Continue reading