Eden Port, Calvi

IMG_6435Der zweite Stopp unserer Sushi-Sommer-Exkursion brachte uns nach Korsika. Im kleinen Städtchen Calvi bietet das Eden Port an der Hafenpromenade neben Cocktails und Tapas auch Sushi-Spezialitäten an. Um wie immer einen guten Überblick des Angebots zu bekommen, entschieden wir uns für ein „Mixed Eden boat“ mit Sashimi, Nigiri, Tempura-Rollen und einer California-Roll mit würzigem Lachs.

Continue reading

Tomorrowland Sushi

IMG_5535Nach einer längeren Sommerpause melden wir uns endlich wieder zurück – und berichten Euch von unseren durchaus außergewöhnlichen Sushi-Erlebnissen. Der Sommer steht für uns natürlich ganz im Zeichen von Urlaub, Erholung und Reisen – aber auch von Festivals. Und so dürfen wir nun hier – nach Supermarkt und Edel-Sushi – eine neue Kategorie für Euch eröffnen – das Festival-Sushi!

Continue reading

NEON Wien

 Wir hatten mal wieder Lust, was komplett Neues auszuprobieren. Fünf Minuten Google-Recherche später und wir entschieden uns für das Restaurant NEON in den Gürtelbögen nahe der U-Bahn Station Spittelau. Das NEON ist ein asiatisches Restaurant und eigentlich nicht auf Sushi spezialisiert, aber ein paar der Kreationen auf der Speisekarte machten uns ziemlich neugierig. Continue reading

Shiki Wien

IMG-20160217-WA0002Das „Shiki“ – zu deutsch „Vier Jahreszeiten“ aber auch „dirigieren“ (Besitzer ist der Dirigent und Violinist Joji Hattori) – verspricht authentische japanische, aber dennoch innovative Küche gepaart mit europäischen Akzenten im ersten Bezirk in Wien. Neben einer Bar bietet das 2015 eröffnete Lokal auch eine etwas legerere Brasserie und einen noblen Fine Dining Bereich. Grund genug für uns, diese hochgepriesene Sushi-Stätte mal selbst unter die Lupe zu nehmen. Continue reading

Bananen-Nuss-Maki mit Chia-Samen, Kokos und Haselnusskrokant

IMG-20160110-WA0001Unser Bericht über Nachspeisen im Mochi und die leckeren Obst-Maki von Pirata inspirierten uns, auch mal selbst einen Süßen-Sushi-Versuch zu starten. Und diesmal wollten wir alles selbst kreieren :-), also wagten wir uns ohne Rezeptvorlage an die Töpfe. Nach einer kurzen Team-Besprechung stand fest, dass Banane/Nuss im Zentrum unserer Maki-Schöpfung stehen sollte und wir vegan bleiben wollten. Außerdem fesselte uns die Idee, Noriblätter mit Obst zu kombinieren – eine für uns noch nie dagewesene Zusammenstellung (die bisher verkosteten Süß-Maki wurden allesamt mit einer Nori-Alternativen wie etwa Blätterteig gereicht). Continue reading